Sie sind hier: Schulleben 2021/22 Feuerwehreinsatz  
 SCHULLEBEN 2021/22
Schulausflug nach Thale
Bundesjugendspiele
Schulgarten
Mobiwoche
Ostergottesdienst
Figurentheater
Rosenmontag
Feuerwehreinsatz
Förderverein und Weihnachten
Die Weihnachtszeit
Bundesweiter Vorlesetag
Überraschung vom Förderverein
Ausflug ins Otterzentrum
Einschulung
Schule in Corona-Zeiten

FEUERWEHREINSATZ

Feuerwehreinsatz

In der Nacht zum 19. Februar tobte das Sturmtief Zeynep über Norddeutschland und richtete verheerende Schäden an.
Leider wurde unsere Schule auch getroffen. Irgendwann in der Nacht deckten die Sturmböen einen Teil des Daches des alten Schulhauses ab, in dem unsere Musterklasse mit neuem Mobiliar und der digitalen Tafel untergebracht ist (Klassenraum der Klasse 4b). Die große Lücke im Dach entstand dirket über dem Klassenraum. Schnell waren die ersten feuchten Stellen an der Deckenverkleidung sichtbar.
Feuerwehr und Dachdecker waren an diesem Tag kaum erreichbar. Was tun, um die neuen Möbel und die Technik zu schützen?
Natürlich waren Samtgemeindebürgermeister, Schulleitung und Lehrer im Gespräch. Es musste schnell eine Entscheidung herbeigeführt werden, denn ein weiteres Sturmtief mit viel Regen war im Anzug. So wurde viel telefoniert.

Aber auf die Jembker Feuerwehr ist verlass!
Am frühen Samstagnachmittag erschienen Ortsbrandmeister Reiner Wegner und der Klassenlehrer der 4b, Herr Schrader, um die Schäden zu begutachten. Schnell entschied man sich, das gesamte Mobiliar ins Haupthaus zu schaffen. Dazu musste vorher der als Werkraum genutzte Klassenraum geräumt werden. Wer kann aber an einem Samstagnachmittag helfen?

Für Reiner Wegner war das kein Problem. Er kennt seine Feuerwehrkameraden und weiß, dass auf sie verlass ist, selbst nach einer Sturmnacht, in der die Kameraden von 22.00 Uhr bist 6.00 Uhr früh mit der Beseitigung von Sturmschäden beschäftigt waren.
Zehn Minuten nach einer Benachrichtigung über das Handy waren ein knappes Duzend Feuerwehrkameraden vor Ort! Das kann man nur staunend zur Kenntnis nehmen.
In kurzer Zeit hatte das eingespielte Team den Werkraum leergeräumt. Schnell war der Inhalt der Klassenschränke in Umzugskartons verpackt (wo die nur so schnell herkamen???) und das Mobiliar aus dem beschädigten Schulhaus hinübergetragen. Die Schränke wurde auseinandergeschraubt und auf Paletten gestellt. Alles wurde mit Planen abgedeckt.
Nach knapp zwei Stunden war die einstige Musterklasse geräumt, der Ersatzklassenraum eingerichtet und die Feuerwehrleute beim wohlverdienten Feierabend.

Wir sagen euch, ihr lieben Feuerwehrleute, ein riesiges Dankeschön. Aber nur dabei wird es nicht bleiben!

Nun müssen sich die Kinder und ihr Lehrer erst einmal im Ersatzraum einrichten.

10 Tage später: Die Dachdecker waren schnell vor Ort. Nach gut zwei Wochen begann der Rückzug in den Klassenraum.