Sie sind hier: Schulleben 2021/22 Ostergottesdienst  
 SCHULLEBEN 2021/22
Schulausflug nach Thale
Bundesjugendspiele
Schulgarten
Mobiwoche
Ostergottesdienst
Figurentheater
Rosenmontag
Feuerwehreinsatz
Förderverein und Weihnachten
Die Weihnachtszeit
Bundesweiter Vorlesetag
Überraschung vom Förderverein
Ausflug ins Otterzentrum
Einschulung
Schule in Corona-Zeiten

OSTERGOTTESDIENST

Ostergottesdienst der besonderen Art

Ostergottesdienst der besonderen Art

Am Dienstag, den 22.3. und Mittwoch, den 23.3. fand in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit der Kirchengemeinde Sankt Georg in Jembke ein Ostergottesdienst der besonderen Art statt.
In und um die Kirche herum konnten die SchülerInnen an verschiedenen Stationen die Ostergeschichte entdecken und mitgestalten.
Gestartet wurde vor der Kirche mit der Station Palmensonntag. Der Schwerpunkt lag auf dem Thema „Hoffen“. So wie die Menschen damals hofften, dass mit Jesus alles besser wird, dürfen auch wir heute hoffen.
An jeder Station erhielten die SchülerInnen ein Erinnerungsstück. Die 1. und 2. Klässler erhielten eine grüne Murmel. Die 3. und 4. Klässler ein Teil eines Kreuzes mit der Aufschrift „Hoffen“.
Weiter ging es in die Kirche. Schwerpunkt war hier Gründonnerstag und das Thema „Tragen“. Gott möchte uns in schweren Momenten beistehen und uns tragen. Aber nicht nur das, auch wir können anderen helfen, ihnen beistehen und sie so durch schwere Zeiten begleiten. Wieder gab es ein Erinnerungsstück. Für die 1. und 2. Klässler eine … Murmel zum Verschenken an jemanden, dem man sagen möchte, dass man ihn besonders lieb hat und für ihn da ist. Für die 3. und 4. Klässler gab es einen weiteren Teil eines Kreuzes mit der Aufschrift „Tragen“.
Weiter führte uns der Weg hinter die Kirche zu der Station Karfreitag. Thema war hier „Weinen“ bzw. Lasten abgeben. Bei Gott dürfen wir unsere Lasten, das was uns traurig macht abgeben, wir dürfen ihm sagen, was uns bedrückt.

Der Weg führte die SchülerInnen nun an die Station Auferstehung.
Ein hellgestalteter Raum sollte symbolisieren, dass Jesus nicht im Grab geblieben ist, sondern auferstanden ist. Die Freude der Menschen damals war riesengroß, aber auch wir dürfen uns heute darüber freuen, dass Gott uns zuspricht: Ich bin immer da!
An der letzten Station fügten sich dann die einzelnen Teile der Erinnerungsstücke zusammen.
Für die 3. und 4. Klässler entstand ein Kreuz.
Die 1. und 2. Klässler gestalteten mit zwei Murmeln ein Murmelbild. Aus den fertigen Bildern wurden dann in der Schule Osterkarten gebastelt.





Für alle war es ein wunderschöner Tag, der sicherlich lange in Erinnerung bleibt. Daher an dieser Stelle noch einmal großes Dankeschön an die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen.